Herzlich willkommen im
Alten Bahnhof Puderbach!

Die Projektgruppe Jugend, Kultur und Soziales der Verbandsgemeinde Puderbach freut sich, dass Sie Ihren Weg bis hier gefunden haben und möchte Ihnen mit dieser Seite Lust machen, ob als Kulturschaffender, Musik- oder Kunstfreund oder Theaterbesucher, auch in natura den Weg zu uns zu finden. Sie lesen etwas über die Geschichte unserer Gruppe, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den ländlichen Raum mit niveauvoller Kultur zu bereichern. Sie lesen über die Geschichte des Bahnhofs, des Schienenverkehrs im Westerwald und natürlich, wie sich aus dem Ende desselben die Chance zu einem kulturellen und Jugendzentrum entwickelt hat. Sie finden etwas zu unseren Veranstaltungen der letzten Jahre; wenn Sie als Künstler bei uns auftreten wollen, auch die technischen Möglichkeiten und Beschränkungen (zugegeben: der Holzbach ist nicht der Schiffbauerdamm... ) Sie finden auch Kontaktmöglichkeiten, wie Sie an Eintrittskarten und Spielpläne gelangen, wie Sie selbst bei der Organisation von Kultur auf dem Lande tätig werden können. Sie finden unsere Planungen von Kabarett über Konzert und Theater bis hin zu mancher schrillen Performance und ausgefeilten Dichterlesungen. Auch unsere Beteiligung am Kultursommer Rheinland-Pfalz hängt vielleicht gerade von Ihrer Hilfe ab.

In diesem Sinne: Schön, dass Sie da sind!

Dr. Sabine Knorr-Henn

 

 

Liebe Freunde des Alten Bahnhofs in Puderbach,

... weiter geht's am Samstag, den 1. April 2017 in die Bretagne:

 

.. und der Holzbach rauscht wie der Atlantik:

an erminig wieder in Puderbach!!

Berichte von außergewöhnlichen Ereignissen und Personen waren schon in früheren Zeiten willkommene Abwechslungen im oft harten und eintönigen Leben der Menschen auf dem Lande und in der Stadt.  Lange bevor es Zeitungen und andere Medien gab, wurden Nachrichten, die über Skurriles, Erheiterndes oder Trauriges berichteten, von fahrenden Sängern und Musikanten von Ort zu Ort getragen. Diese Art der Informationsverbreitung war auch früher in der Bretagne üblich. Das Programm PLOMADEG greift diese Tradition auf und erzählt in (Tanz-)Liedern und Balladen heitere, bewegende, aber auch traurige Begebenheiten aus dem täglichen Leben der bretonischen Landbevölkerung. So berichtet z.B. das Titelstück des Programms PLOMADEG von einem Unglück, das sich auf einer Hochzeitsfeier ereignete. Das Programm bietet einen abwechslungsreichen Einblick in das Leben früherer Zeiten, wobei auch gelegentlich auf das Hier und Jetzt Bezug genommen wird. Auch dieses neue Programm ist überwiegend tanzbar!

Tickets bei Schreibwaren und Drogerie Zerres, im Bürgerbüro der Verbandsgemeinde und auf dieser website

Eintritt Abendkasse 12,-€ ,    VVK und ermäßigt 10,-€

 Wir sehen uns!

Info-Telefon:
02684-858105
0170-2852581


 

 

 

 

 

 

 

 

Veranstaltungskalender

75 Jahre Reichspogromnacht

Im Herbst 2013 jährte sich zum 75. Mal das Pogrom gegen unsere jüdischen Mitbürger.  Bernd Schmidt gebührt das Verdienst, die Erinnerung wach zu halten an Mitmenschen, die durch brutale Gewalt aus unserer Mitte gerissen wurden. 2012 wurde am Standort der Synagoge eine Gedenktafel enthüllt. Auch 2016 fand an diesem Ort wieder eine Gedenkveranstaltung statt, organisiert durch die Bürgerinitiative Stolpersteine für Puderbach. Der Puderbacher Gemeinderat hat mit großer Mehrheit der Verlegung vion Stolpersteinen vor den ehemaligen Wohnhäusern jüdischer Mitbürger zugestimmt.www.stolpersteine.eu/de/

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

...die nächsten Termine direkt im Kalender vormerken.

 wollen Sie per e-mail über die konkreten Termine informiert und auch kurz vor der Veranstaltung noch einmal erinnert werden? Dann mail an

martin.drhenn@t-online.de

notfalls dort auch wieder abbestellen...

nächstes Treffen der Projektgruppe:

Montag, 27. März 2017  im großen Sitzungssaal der Verbandsgemeinde Puderbach um 19.30

"Wer Visionen hat, muss nicht zum Arzt, sondern zur Projektgruppe!" 


Am 1.April 17  gastiert an erminig mit dem neuen Programm bretonischer Lieder und Tänze:  PLOMADEG

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mit dem Ablauf des Jubiläumsjahres zum 40. Bandgeburtstag und den dazu gehörigen Jubiläumskonzerten präsentieren die ‚Hermeline‘ ab dem Anfang des Konzertjahres 2017 ein neues Musikprogramm: PLOMADEG

 

Freitag, 28. April Trio BEM  "BEM! ME UP"

eine intergalaktische Musikkomödie für Saxophon, Tuba und Klavier
In seiner neuen Show begibt sich das Berliner Trio BEM! an Bord des Raumschiffs BEM!terprise auf musikalische Mission und spielt die größten Weltraumhits seit dem Urknall. Ausgestattet mit den hochsensiblen Bordinstrumenten Saxophon, Tuba und Klavier durchkreuzen die drei schauspielernden Musiker mit Warpgeschwindigkeit die unendlichen Weiten des Alls, um ein geheimnisvolles Artefakt aufzuspüren, dem sagenhafte Kräfte nachgesagt werden. Doch dann kommt es zu einem unerwarteten Zwischenfall…
Mit:
Miriam Dirr (Saxophon) als Käptn Mörk
Benjamin König (Tuba) als Butschakka
Enno Kraus (Klavier) als Leutnant E
Regie: Gregor Mönter

Pressestimmen:

„Grandiose Mischung aus Schauspiel und Pantomime, Musikperformance und Varieté“ (Badische Zeitung)

„Es war beeindruckend, wie die drei Musiker harmonierten“ (Märkische Allgemeine)

„Benjamin König (Tuba), Enno Kraus (Piano) und Miriam Dirr (Saxophon) […] sprechen kein einziges Wort – und unterhalten dennoch das Publikum. Mit einer wortlosen, doch sprachgewaltigen Performance, die es ernst meint und doch urkomisch ist.“ Nürnberger Zeitung

Freitag, 12. Mai 2017  LUNAPARK mit Volker Kutscher (Lesung)

Ja, wir sind wieder dabei mit den Westerwälder Literaturtagen und dem Kultursommer Rheinland-Pfalz!

Auch im Kultursommer Rheinland-Pfalz 2017 wird wieder gefeiert: 500jähriges Reformationsjubiläum und 70 Jahre Rheinland-Pfalz.
Darum soll es um "Epochen und Episoden" gehen, grundsätzliche Weichenstellungen und kurzlebige Moden.

Gereon Rath legt sich in seinem sechsten Fall mit einem SA-Sturm und der Berliner Unterwelt an

Berlin, Ende Mai 1934. Die anfängliche Begeisterung für die Regierung Hitler schwindet, die unberechenbare SA macht vielen Bürgern Angst. Und Gereon Rath gerät bei seinen aktuellen Ermittlungen ausgerechnet mit den Braunhemden aneinander.

 Freitag, 9. Juni 2017 Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull nach Thomas Mann

Felix Strobel und Leonhard Scheicher haben noch als Eleven der Ernst-Busch-Hochschule für Schauspielkunst in Berlin dieses Stück inszeniert und treten jetzt bei uns im Alten Bahnhof auf!

Dramaturgin Anica Bárdos: Mit wenigen Requisiten und fast keinem Bühnenbild, dafür mit viel Energie und Spielfreude, zeigen die beiden Schauspielstudenten Felix Strobel und Leonard Scheicher – derzeit auch erfolgreich in ZWEI HERREN AUS VERONA im BE zu erleben – Lieblingsszenen aus Thomas Manns Klassiker BEKENNTNISSE DES HOCHSTAPLERS FELIX KRULL. Abseits vom Lehrplan der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ haben die beiden einen hinreißenden und kurzweiligen Theaterabend über den charmanten Betrüger und genialen Schauspieler Felix Krull erarbeitet, der die Figuren des Romans mit den schönsten Theatermitteln lebendig werden lässt. In dieser „vergnüglichen ‚Two-Men-Show’“ (MusiKultur Berlin) tauschen die beiden jungen Schauspieler mit rasantem Tempo Kleidungsstücke und Rollen und sorgen bis zum fulminanten und überraschenden Schluss für ausgelassene Theaterlaune.

Samstag, 10. Juni 2017 Peter Finger: Meistergitarrist der Extraklasse
  Peter Finger ist es gelungen, was es dieser Tage nur selten zu bestaunen gibt: Die perfekte Harmonie von Virtuosität, Musikalität und Komposition. Sein musikalischer Kosmos ist grenzenlos, zeugt von profunder Kenntnis der Musikgeschichte wie des Kontemporären. So wird der aufmerksame Zuhörer immer wieder auf die Klangsprache Debussys, Ravel oder Strawinskys stoßen – und sich im gleichen Atemzug vielleicht in rockigen Gefilden wiederfinden, verführt zu „Saitensprüngen“ in die weite Welt des Jazz. Oder er bestaunt Fingers fast orchestrales, manchmal atemberaubend experimentelles Geflecht aus Rhythmus, Harmonie und Melodie. Nur wenigen gelingt eine so perfekte Symbiose und Integration von kompositorischer Tiefe, spieltechnischer Virtuosität und weitreichender musikalischer Vision.
— Wohlgemerkt: All dies verschmilzt organisch miteinander, steht nicht bloß beziehungslos nebeneinander. Deshalb ist Peter Fingers Musik stets sinnlicher Hochgenuß fern jeder intellektueller Gedankenkühle. Anspruchsvoll und anregend zugleich.

Samstag, 2.September 2017 Schwarzblond aus Berlin "Sahnehäubchen - die best-of-Revue"

Vier Oktaven Gesang trifft auf Haute Couture.
"Sahnehäubchen - Best of Revue "
Das Schillernste, das Giftigste und das Poetischste von Schwarzblond!
Die originellen Originale aus Berlin haben mit Ihrer Art von "Glamour Pop Entertainment" eine ganz eigene Schublade kreiert.
Der vier Oktaven Gesang von Benny Hiller und die elfenartige Babydoll Stimme von Monella Caspar bewegen sich in Dimensionen, die kontrastreicher nicht sein könnten.
Songs zwischen Gänsehaut und Herzprickeln, Pop und Rock, Chanson und Kabarett lassen keine Gefühlsregung aus.
Das Ganze präsentiert in ständig wechselnder, von Monella Caspar selbstentworfener Haute Couture und extravaganten Hutkreationen, die in ihrer Exklusivität und Einzigartigkeit ihres Gleichen suchen und einen Hauch von Revuecharakter aufkommen lassen.
Benny Hiller, der androgyne Latin Lover an den schwarzweißen Tasten, ist studierter Komponist und schreibt alle Schwarzblond Songs, die sehr melodisch, skurril oder auch hitverdächtig sind.
Mit hauchigen Popgesängen, glockenklaren sopranigen Höhen und allem was dazwischen liegt, bringt er sein Publikum zum Lachen, Staunen und Gänsehäuten.

Sonntag, 8. Oktober 2017               Biber Herrmann  GROUNDED-TOUR

 

"Biber Herrmann ist einer der authentischsten und wichtigsten Folk-Blues-Künstler in unserem Lande und darüber hinaus. Den traditionellen Blues spielt er mit einer Lebendigkeit, die Herz und Seele berührt. Seine eigenen Songs greifen den Blues auf und führen ihn weiter zu einer Musik, die ihre eigene Sprache, Färbung und Tiefgang gefunden hat. He‘s a real soul brother, und glauben Sie mir, ich weiß, wovon ich rede.“

Kein Geringerer als der legendäre Konzertveranstalter Fritz Rau, der neben den Rolling Stones und Eric Clapton die ganze Welt-Elite des Blues, Rock und Jazz auf die Bühnen Europas gebracht hat, adelte den Songwriter und Gitarristen mit diesen Worten.

 

Samstag, 28.Oktober 2017 Thomas C. Breuer "Kabarett Sauvignon"

Eine Fahrt ins Blaue zwischen Vollernter und Leergut, zwischen Schöngeist und Flaschengeist, über www – Weinherrlichkeit, Weinehrlichkeit und Weinerlichkeit (letzteres eingeschränkt). Weinheim, Rhein-Neckar-Kreis Breuer unternimmt natürlich auch Streifzüge in benachbarte alkoholische Regionen – alles muss Rausch! – und leuchtet das Verhältnis zwischen Alkohol, Politik und Kirche neu aus. Stellenweise mit Liedern, sicher aber mit Trost, Geselligkeit, Nächstenliebe (in vino caritas) sowie – nicht zu vergessen – Gesundheit (in vino sanitas). Gedankenbeschwipst amüsiert, geniesst der Besucher ein Programm zum Wohlsein – spritzig und trocken zugleich.

 

Samstag, 4. November 2017 Daniel Holbe Lesung

Daniel Holbe schreibt Kriminalromane, die in Hessen rund um Frankfurt spielen. Er liest für uns aus einem seiner neuesten spannenden Bücher

Samstag, 25. November 2017 RANDOM and friends

Harry Lambertz und Michael Thees sind RANDOM - und wieder spielen sie mit neuem Programm ein Benefizkonzert für die Jugendpflege Puderbach

Web by HEAD.MARKETIING-PARTNER