Anfahrtsmöglichkeiten

Obwohl wir im Alten Bahnhof natürlich einen direkten Gleisanschluss haben, fahren leider seit vielen Jahren (wie lange noch??) keine Personenzüge mehr. Also ist man leider vor allem für Abendveranstaltungen auf privaten Transport angewiesen. Puderbach findet sich im Holzbachtal; von Dierdorf oder Altenkirchen aus beschildert und gut zu finden. Von Altenkirchen kann man über Fluterschen, über Berod, über Neitzert-Udert oder über Niederwambach fahren - alle Wege führen zum Alten Bahnhof. In Puderbach verläßt man die Hauptstraße oder Urbacher oder Daufenbacher Straße und biegt in die Mittelstraße ein. Von Osten kommend vor, von Westen kommend nach dem Bahnübergang biegt die Bahnhofstraße ab, gerade frisch renoviert und mit Laternen versehen, an deren Ende der Alte Bahnhof zu finden ist. GPS-Nutzer geben als Adresse "Bahnhofstraße 8 in 56305 Puderbach" ein. Parkplätze sind sowohl am Bahnhof selbst wie auch vorne in der Bahnhofstraße, außerdem in den benachbarten Straßen "Barentoner Weg" in der Nähe des Seniorenheims und hinter der Sparkasse sowie "Im Bruch"

 

Download

>> Fahrplan
>> Dorfplan

 

 

80 Jahre Reichspogromnacht

Im Herbst 2018 jährt sich zum 80. Mal das Pogrom gegen unsere jüdischen Mitbürger.  Bernd Schmidt gebührt das Verdienst, die Erinnerung wach zu halten an Mitmenschen, die durch brutale Gewalt aus unserer Mitte gerissen wurden. 2012 wurde am Standort der Synagoge eine Gedenktafel enthüllt. Der Puderbacher Gemeinderat hat endlich nach langen Diskussionen mit großer Mehrheit der Verlegung von Stolpersteinen vor den ehemaligen Wohnhäusern jüdischer Mitbürger zugestimmt.www.stolpersteine.eu/de/. Am 20..November 2017 wurden die ersten 9 Steine durch den Initiator Gunter Demnig in der Haupt- und Mittelstraße in Puderbach verlegt.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

...die nächsten Termine direkt im Kalender vormerken.

 wollen Sie per e-mail über die konkreten Termine informiert und auch kurz vor der Veranstaltung noch einmal erinnert werden? Dann mail an

martin.drhenn@t-online.de

notfalls dort auch wieder abbestellen...

nächstes Treffen der Projektgruppe:

12. Februar 2019 :  im großen Sitzungssaal der Verbandsgemeinde Puderbach um 19.30

"Wer Visionen hat, muss nicht zum Arzt, sondern zur Projektgruppe!" 


 
.. und so gehts weiter:

 

Donnerstag, 14. Februar 2019 schwarzblond: Schön aber giftig

 

Samstag, 9. März 2019 FigurenTheaterKünster aus Mayen

Faust I - eine Kriminalgeschichte

 

 

mit Unterstützung des Kultursommers Rheinland-Pfalz

Eine Kriminalgeschichte nach und mit dem Text von J.W.v. Goethe

Dr. Heinrich Faust strebt nach mehr. Die Wissenschaft kann ihm nichts mehr bieten, er hat alles studiert. Leider auch Theologie. Dann hat er sich für die Magie entschieden. Er hat die Freiheit entdeckt mit all ihrer Schwierigkeit und Verantwortung. Er ist auf der Suche nach dem Göttlichen. Doch zu welchem Preis? Drei Tote bleiben zurück und sein geliebtes Gretchen …
Die alte Geschichte des Dr. Faust spiegelt die heutige Menschheitssituation wider: Mit dem Kopf alles erreichen wollen, den Geist, das Herz vergessen und über Leichen gehen. Kommissar Leverkühn versucht den Mord an drei Menschen aufzuklären. In seinem Büro treffen sich alle Beteiligten …
Spieldauer: ca. 90 Minuten, keine Pause.

Das FigurenTheaterKünster aus Mayen spielt vorzugsweise die Form des offenen FigurenTheaters. Offen heißt, der Spieler ist während der Vorstellung fast immer zu sehen und hat auch oft eine oder mehrere Schauspielrollen. Das passt auch ganz gut bei Manfred Künster: Er besuchte die Theaterschule von Ingmar Lindh.

Samstag, 13. April 2019 Becker&Becker

von Mey bis Hendrix

 

23. Mai 2019  Marie Giroux und Jenny Schäuffelen "Pariser Flair"

28. Juni 2019 Klub der toten Dichter "Fontane neu vertont"

in Zusammenarbeit mit der 18. ww-lit 2019 

14. September 2019 Konstantin Schmidt singt Georg Kreisler

"Schwärzer die Lieder nie klingen"